Biike 2023

Langeness war schön, auch ein Erlebnis, erneut mit Landunter, eines davon ziemlich heftig, wenig fehlte und im Hotel hätte es nasse Füsse gegeben. Doch Hooge ging nicht aus den Köpfen heraus. Alternativen wurden am Ende verworfen. Hooge rief und rief und rief. Und wurde erhört. Auch die Gruppe wurde erhört. Von Jörn, dem Nicht-mehr-Hotelier, sondern dem Ferienwohnungs-Vermieter. Er brachte uns alle unter. Wie, das werden wir in dreieinhalb Monaten sehen. Wird schon passen, wie wir Jörn kennen. Und Gisela. Und Frerk.


Klar, das Wetter ist ziemlich wichtig auf so einem winzigen Atoll mitten im Meer. Der Tiden-Kalender nicht weniger. Und die Neuzeit hat uns Webcams beschert. Die Webcam-Fotos sind verlinkt. Ein Mausklick führt auf die offizielle Webcam-Seite der Hallig, auf der beide Kameras aufgeführt sind und - funktioniert aber nicht immer - das aktuelle Wetter preisgeben.


 

 

 

Webcam auf der Hanswarft. Blick nach Westen, Richtung Ockelützwarft, Mitteltritt, Lorenzwarft, Volkertswarft, Ipkenswarft, Westerwarft.



 

 

 

 

Webcam auf der Backenswarft, Blickrichtung Anleger.

Blickrichtung Nord-Ost.

 



18.11.22

Eine gewisse Vorfreude, aber auch nicht wenige Ängste machen sich beim Blogger breit, wenn er sich an die Umstände der Entstehung des nebenstehenden Fotos erinnert. 2020 war´s, noch bevor das erste von einigen Landunter über die Hallig herfiel und der Halligkaufmann noch Dinge für den menschlichen Verzehr bereithielt, darunter auch flüssige Nahrungsmittel wie den "Friesengeist", mit dem Katrin K. aus N. entschlossenen Schrittes den fotografierenden Blogger angreift, um ihn mit selbigem Getränk einer Zwangsernährung zu unterziehen.

Am Rande bemerkt: Das Zeug wird auch gern zum Flambieren benutzt, soll sogar schon in Feuerzeugen funktioniert haben.



17.11.22

Die Bürgermeisterin von Hooge hat bei der Lesung in Kiel (unbedeutende Anmerkung nebenbei: vom Blogger organisiert) vor drei Jahren einen tollen Eindruck hinterlassen. Bei der Abstimmung über die Lesungen im nächsten Jahr war Katja Just auch wieder im Rennen, die Mehrheit des zuständigen Gremiums entschied sich dann für andere Bücher bzw. Autoren bzw. Autorinnen, was der für Literatur zuständige Blogger als demokratisch erzogener Junge zu respektieren weiß.

Moin Katja, es ist nicht aller Tage Abend, vielleicht klappt`s beim nächsten Mal wieder. :-)

09.11.22

Eines wird der Blogger keinesfalls vergessen: Gummistiefel. Man wird ja vergeßlicher mit den Jahren. Die Wetterkapriolen sind unübersehbar, nehmen zu. Klimawandel nennt man das. Fast anderthalb Jahrzehnte in der dafür verdächtigen Jahreszeit auf der Hallig gewesen, ohne ein einziges Landunter erlebt zu haben. Doch bei den letzten zwei Biike-Wochen kam´s dann reichlich. Erst auf Hooge, dann auf Langeness, gleich mehrfach hintereinander kletterte das Wasser die Warften hoch. Beide Male mit kritischen Wasserständen. Aber es gab ja noch den Schutzraum .....

05.11.22

Ist zwar noch ´n bißchen hin bis zur Biike, doch alles ist jetzt geregelt. Das alte Zimmer 8 wird die Bleibe für den Blogger sein. Jörn hat´s rübergemailt. Zimmer 10, also nicht weit weg, ist das Zimmer mit dem Betonskelett drumherum. Für den Notfall, bis der Hubschrauber kommt, wenn allen das Wasser bis zum Hals steht. Bei der Ankunft schon mal ´nen Zweitschlüssel besorgen ..... ;-)

Und das Fährticket ist auch schon gebucht. Das Internet hat auch gute Seiten.



01.11.22

Na ja, nicht immer gibt es Aktuelles oder Neues zu berichten. Heute die Webcams auf der Website installiert. Kann nicht schaden, sich hin und wieder die Hallig anzusehen, um die Vorfreude darauf zu steigern. Oder ein - darin haben wir ja schon Erfahrung - weiteres Landunter zu besichtigen.

 

31.10.22

Auch das treibt den Blogger um, bislang zuständig für die schwarze Kriegsbemalung, mit der er die bleichen Gesichter am Biike-Feuer versah. Mit Ruß, den er - nicht ganz ungefährlich - mit den bloßen, angefeuchteten Händen von den nicht ganz verbrannten Ästen des Biike-Feuers abstreifte. Auf der Lorenzwarft, so hieß es, gibt es keinen Grünkohl ohne ein solchermaßen geschwärztes Gesicht. Obwohl das nicht immer so streng gesehen wurde ....

 

31.10.22

Der Blogger hauste mal vor vielen ahren in einer Ferienwohnung auf der Westerwarft, Jörns kleinster Wohnung, heimelig unterm Dach. Auch damals - wie zur neuen Biike - alleine unterwegs. Es war keine Gourmet-Woche, denn er lebte wortwörtlich nur aus Konserven und mit Fertiggerichten, beim Halligkaufmann erstanden, hilfreich unterstützt von der segensreichen Mikrowelle. So ähnlich wird´s wohl auch in der neuen Biikewoche ablaufen. Oder Annemarie auf der Backenswarft muß herhalten, auch Karen im "Blauen Pesel" hat Eßbares auf der Karte, auch wenn das fast nur süße Sachen sind. Vielleicht gibt´s ja  auf der Hanswarft auch wieder einen gedeckten Tisch. Aber wo? Der "Seehund" soll immer noch leerstehen. Vielleicht macht über die Biike-Tage der "Klabautermann" ein bißchen auf? Oder die "T-Stube"? Da gab´s zwar nie große Gerichte, aber für den kleinen Hunger reichte es. 



30.10.22

Da ist sie wieder, dieselbe Mannschaft. Sie wird wieder in voller Mannschaftsstärke die Hallig erobern, vertrautes, bekanntes Terrain. Sicher wird der Restaurant-Raum schmerzlich fehlen, die bisherige Sammelstelle nicht nur für Essen und Getränke, sondern nicht weniger genutzt als Klönstuv, Café und Treffpunkt für  (fast) alles andere, was Menschen  zusammenrücken läßt. Und - überhaupt - wie läuft´s am Biike-Abend, wie steht´s um die Flüssignahrung "Geele Köm" und "Friesengeist" und - die allerwichtigste Frage - , wo

finden wir das bedeutsamste Nahrungsmittel dieses Tages, den Grünkohl? Den Hooger Grünkohl, nicht den von Langeness, der uns in diesem Jahr ziemlich arg zusetzte.

29.10.22

Ferienwohnung oder übriggebliebenes Zimmer nach dem Umbau des kleinen, schnuckeligen Hotels zu Ferienwohnungen? Egal, jedenfalls steht die Zusage des alten und neuen Vermieters/Hoteliers, daß eine überdachte Bleibe auf den Blogger wartet. Für die volle "Biike-Woche". Auf der Lorenzwarft. Allens kloor. Aufatmen, durchatmen, zurücklehnen.

28.10.22

Frohe Kunde, auf jeden Fall für den Blogger. Nun ist es definitiv in trockenen Tüchern. Nicht nur, daß für die Gruppe die Biike 2023 stattfindet, und zwar - nach dem 2022er-Ausflug  nach Langeneß - wieder auf Hooge, der Mutter aller Halligen, der Königin unter all diesen Eilanden, sondern daß er selbst auch dabei ist. Das war am Anfang ausgeschlossen, da für und mit ihm andere Pläne ziemlich konkret eingestielt waren, nachdem die Biike-Woche für die ganze Gruppe auszufallen drohte und durch einen  Turn nach Ostfriesland wettgemacht werden sollte. Den Göttern sei Dank!